Italien reloaded: Strandplatte

Während meine Mitspieler eifrig Farbe an ihre Miniaturen bringen, habe ich mal das Terrain bereitet.

Da wir mit der Landung bei Salerno beginnen, darf eine Spielplatte mit Strand natürlich nicht fehlen. Der Einfachheit halber habe ich mir gedacht nur die eine Tischhälfte neu zu machen und für die andere meine vorhandenen mediterranen Module zu nehmen.

Es wurde also wieder mal ohne – großen Plan – mit Styriso und Heißdrahtschneider gewurschtelt bis mir eine Art Strandabschnitt gelungen war.

Auf dem Bild sieht man folgendes auf der linken Hälfte.:
Oberes Drittel: eine Anhöhe die bis zum Meeresrand geht, davor ein ausgetrocknetes Flußbett.
Mittleres Drittel:einfach nur Strand der zur Mitte ansteigt.

Unteres Drittel: eine schroffe Felsenplatte die bis zum Strand reicht und einen Weg der zur Küstenstraße führt.

Ok, man braucht schon viel Phantasie um zu erkennen was ich mir denke, aber Farbe kommt noch.

Diesmal wollte ich auch unbedingt drauf achten das der Tisch am Ende einen “Usedlook” vorweist, also noch Granatenkrater nachträglich reingeschnitzt – und vergessen ein Bild von zu machen :-).

Die großen Spalten und Lücken mit Reparaturspachtel aus der Tube bearbeitet und dann Sand drauf – auch kein Bild :-(.

Für den Strand relativ feinen Chinchilla Sand und für das höhere Gelände den üblichen Vogeldand.

Die Farben für das höhere Gelände sind wie immer die drei unterschiedlichen Brauntöne plus ein dunkles Grün.

Der Strand bekommt eine helles Gelb, das dann später mit einem dunklen Beige lasiert und mit einem sehr hellen Grau gebruscht wird – mal sehen wie das wirkt.

Stand heute ist ein tropfnasser Strandabschnitt, der erstmal trocknen darf.

Morgen gibt’s dann Strandhafer, Treibholz, Büsche und Aufwerfungen um die Granatentrichter sowie die Lasuren und das Trockenbürsten.

Die Wasserkannte werde ich wohl einfach mit glänzendem Klarlack pinseln.

 

Geplant sind auf dieser Platte unterschiedliche Gefechte für die Teilnehmer unserer Kampagne. Zurzeit halten wir uns die Waage was Achse- und Alliierte angeht, sogar ein Spieler mit italienischen Truppen ist dabei, der springt dann da ein wo wenn ein Mitspieler fehlt – also auf Achsen- oder Alliiertenseite 🙂

Share This:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.